• lotte-slider-000.jpg
  • lotte-slider-001.jpg
  • lotte-slider-002.jpg
  • lotte-slider-004.jpg
  • lotte-slider-005.jpg
  • lotte-slider-006.jpg
  • lotte-slider-007.jpg

Der Fußballpreis Lotte

Lotte ist der bundesweit einzigartige Preis für besondere Ideen und Verdienste im Mädchen- und Frauenfußball. >>

Die Jury stellt sich vor

Eine unabhängige Jury aus dem Frauenfußball, Medien und Öffentlichkeit entschei- det über die Preisvergabe für Lotte 2019. >>

So bewerbt ihr euch

Auf dieser Seite erfahrt ihr alles über die Termine und wie ihr euch ab Mai ganz einfach für Lotte 2019 bewerbt. >>

Celia Sasic erhält Lotte-Ehrenpreis

Die 111-fache Nationalspielerin und Doppel-Europameisterin Célia Šašić erhält den Lotte-Ehrenpreis. Sie wird damit für ihren Einsatz im Mädchen- und Frauenfußball und als Vorbild geehrt. Weitere Preisträgerinnen sind die YouTuberin Mädchenfussball-TV und Radio FF. 

Sie hat 111 Mal die Fußballschuhe für die DFB-Elf der Frauen geschnürt, zwei Europameistertitel gesammelt, den DFB-Pokal sowie die Champions League gewonnen und war 2015 Europas Fußballerin des Jahres. Nun wird Célia Šašić für ihre Verdienste um die Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs mit dem „Lotte“-Ehrenpreis der Universität Würzburg ausgezeichnet. „Célia Šašić hat durch ihre Vorbildfunktion im Fußball, ihre Tätigkeiten als Integrationsbotschafterin und als engagierte Fürsprecherin des Mädchenfußballs maßgeblich zur positiven Wahrnehmung ihres Sports beigetragen“, begründet die Bundestagsvizepräsidentin und Jury-Vorsitzende Claudia Roth die Entscheidung. Sie wird als Schirmherrin den Preis bei der Gala am 10. November 2017 im Gut Wöllried an Célia Šašić übergeben.

Die Preisträgerin selbst zeigte sich bei Bekanntgabe der Ehrung überrascht und gleichzeitig sehr stolz. „Ich habe mich sehr über die Nachricht gefreut. Es ist eine große Ehre für mich diesen Preis im November entgegen nehmen zu dürfen“, so die 29-Jährige, die vor zwei Jahren ihre aktive Karriere beendete. Seither widmet sich die Europa-Fußballerin neben ihrer Familie auch ihrer Karriere als TV-Expertin und der Förderung des Mädchen- und Frauenfußballs. Über die Talentförderung an der Universität Würzburg weiß die gebürtige Bonnerin nur Positives zu berichten: „Es ist schon bemerkenswert, was hier entsteht. Man spürt förmlich, wie viel Herzblut für den Mädchen- und Frauenfußball hier fließt.“ Dies zeige nicht nur die prominent besetzte Gästeliste der Gala, sondern auch die enorme Qualität der Bewerbungen für den Lotte-Preis.

Denn neben dem Ehrenpreis hatte die mit ExpertInnen aus Sport und Gesellschaft namhaft besetzte Jury auch über die Preise für den Mädchen- sowie für den Frauenfußball und einen Sonderpreis zu entscheiden. Letzterer wird von der Jury an die Mini-EM der Grundschülerinnen vergeben, einem Fußballturnier nur für Mädchen, bei dem Schulen, Fußballverband und ein Sportverein mehr als 300 Nachwuchskickerinnen für Fußball begeistert haben. Auf Einladung der Nürnberger Unternehmerin Ingrid Hofmann werden die Grundschulmädchen bei einem Bundesliga-Spiel als Einlaufkinder mit den Profis einen tollen Tag erleben.

Der vom Verband Würzburger Sportvereine gestiftete Preis für den Mädchenfußball geht an die 13-jährige Jonna Brengel, die einen eigenen YouTube-Kanal entwickelt hat. Ihren mehr als 1.400 meist weiblichen Followern präsentiert sie dort selbstbewusst und kreativ Fußballtricks und Wissenswertes rund um den Mädchenfußball. Auf „Mädchenfussball-TV“ zeigt die Schülerin mit dem Medium ihrer Generation, dass Mädchen selbstbewusst für ihre Interessen eintreten, so die Begründung der Jury.

Ebenfalls im Medienbereich angesiedelt ist Franziska Rein und ihr Projekt „Radio FF – Frauenfußball zum Hören“. Für ihre mehr als 90 ehrenamtlich erstellten Radioreportagen rund um den weiblichen Fußball wird die Berlinerin mit dem Sparkassen-Preis geehrt. Dabei überzeugte die Jury nicht nur die Professionalität der Recherche und des Radioprogramms. Auch widme sich die ehemalige Fußballerin mit dem Radio einem Format, dass für jene Generation stehe, die mit den frühen Phasen des Frauenfußballs in Deutschland groß geworden sei.

Die vier Preise werden bei der von der Sport1-Moderatorin Nele Schenker und WDR-Star Shary Reeves moderierten Gala in einem festlichen Rahmen überreicht. Daneben werden an dem Abend ShowActs von Nationalspielerinnen im FreeStyle-Fußball, Tischkicker-Duelle mit einer echten Weltmeisterin und viele weitere Highlights geboten. Musikalisch umrahmt wird der Abend von der Würzburger Band Strabande.  

Bis zur Verleihung von Lotte 2019, dem Preis für den Mädchen- und Frauenfußball sind es noch

Lotte ist der Mädchen- und Frauenfussballpreis

Es gibt viele Auszeichnungen in der Welt des Sports, aber es gibt nur eine Lotte. Benannt nach der Fußballpionierin Charlotte "Lotte" Specht ehrt dieser Preis Projekte, Persönlichkeiten und Teams, die sich um die Förderung des weiblichen Fußballs besonders verdient gemacht haben. Alle zwei Jahre wird der Preis unter der Schirmherrschaft der Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth vom Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen der Universität Würzburg vergeben.

Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen an der Universität Würzburg

Das Nachwuchsförderzentrum für Juniorinnen wurde 2014 an der Universität Würzburg gegründet und ist die bundesweit einzige Forschungsstelle für den weiblichen Fußball. Das innovative Konzept zielt dabei darauf ab, die Juniorinnen in ihrer ganzen Persönlichkeit und der Vielfalt ihrer sportlichen Fähigkeiten zu fördern und so den besonderen Anforderungen im Leistungsfußball der Mädchen und Frauen besser gerecht zu werden.